Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w01ad0df/kuechenmaschine-testportal/myClasses/class-rating.php on line 83
Mein Testergebnis:
Saftqualität
Saftausbeute
Handhabung
Lautstärke
Reinigung
Verarbeitung
Gesamtbewertung:

Küchenmaschine Testportal Bewertung 1,9 gut

Nach dem ich den Philips HR1871/10 getestet hatte, habe ich mir auch das neue Modell von Philips „HR1921/20“ zum Testen gekauft, welches einige neue, praktische  und zeitsparende Funktionen verspricht. Ich war neugierig, ob es wirklich besser ist als das alte Modell, und ob die Zusatzfunktionen wirklich was bringen. Laut Hersteller sind folgende Funktionen im Vergleich zu dem HR1871/10 Modell dazu gekommen:

1) FiberBoost-Technologie

2) größere Saftmenge, die in einem Durchgang erzielt werden kann

3) Vorspülfunktion

4) GeoTech Sieb mit glatter elektropolierter Oberfläche für schnellere Reinigung.

Sehen wir uns nun meine Erfahrungen mit diesem Modell an.

Technische Daten

Technische Daten

  • Entsaftertechnik: Zentrifuge
  • Umdrehungen pro Minute: > 7.000 U/min
  • Einfüllöffnung ø: 8,0 cm (XXL)
  • Leistung: 1100 Watt
  • Geschwindigkeitsstufen: 2
  • BPA-frei: keine Angaben
  • Saftbehälter: 1 l
  • Tropf-Stopp-System: ja
  • Materialien: Edelstahl, Kunststoff, SAN-Kanne
  • Gewicht: 4,7 kg
  • Maße (B x T x H): 25 x 29,6 x  43,2 cm


Der Zentrifugal-Entsafter Philips HR1921/20 ist mit seinen 4,7 kg leichter als die meisten Entsafter und nimmt mit einer Fläche von 25 cm x 30 cm weniger Platz in der Küche ein, im Vergleich zum Philips HR1871/10. Das Gerät ist mit einem „intelligenten Motor“ ausgestattet. Dieser soll die Geschwindigkeit automatisch an die Beschaffenheit des eingefüllten Obstes anpassen. Der Motor arbeitet mit einer maximalen Leistung von 1.100 Watt und ist somit um 100 Watt stärker als der Motor des alten HR1871/10 Modells. Im Lieferumfang ist der Entsafter selbst enthalten (Motoreinheit, Fruchtfleischbehälter, Sieb, Entsafter-Deckel, schwarze Saftauffangschale mit Saftauslass), sowie eine Saftkanne mit integriertem Schaumstoffbehälter, ein Stopfer, und ein Rezeptbuch.

Lieferumfang des Philips HR1921/20 Entsafter

Der Philips HR1921/20 Entsafter im Betrieb

Der Zusammenbau des Zentrifugalentsafters HR1921/20 von Philips gestaltet sich recht intuitiv. Alle Einzelteile lassen sich einfach und schnell zusammenfügen. Dieser Umstand macht sich später auch positiv bei der Reinigung des Entsafters bemerkbar.

Schnelles und einfaches Entsaften

In der Praxis fällt zuerst die große Einfüllöffnung positiv auf. Bei einem Durchmesser von 8 cm können viele Früchte- und Gemüsesorten eingefüllt werden, ohne dass man sie zerkleinern muss, wie ganze Karotten, kleine ganze Äpfel (größere Äpfel müssen halbiert werden), halbe rote Beete. Das stellt im täglichen Gebrauch eine ungemeine Arbeitserleichterung und Zeitersparnis dar. Allerdings sollte Obst und Gemüse, dessen Schale nicht zum Verzehr geeignet ist (wie z.B. von Rote Beete oder Orange), immer geschält werden, bevor man es in den Entsafter füllt. Auch die Kerne von Steinobst, wie Pfirsich, Pflaume und Aprikose sollten vor dem Entsaften entfernt werden. Mit weichen Kernen aus Äpfeln oder Orangen hat der Entsafter hingegen kein Problem. Die Lautstärke des Geräts ist auf demselben hohen, aber akzeptablen Niveau wie beim Philips HR1871/10 Modell.

Bringt die FiberBoost-Technologie was?

 

Einer der Unterschiede zu dem Philips HR1871/10 Modell ist die FiberBoost-Technologie, die im Philips HR1921/20 integriert ist. Während man beim HR1871/10 Modell durch die Wahl zwischen den Stufen 1 und 2 nur eine Anpassung an hartes oder weiches Obst vornehmen konnte und somit eher einen Einfluss auf die Ausbeute als auf die Qualität des Saftes hatte, hat man hier mit den beiden Geschwindigkeitsstufen 1 und 2 die Möglichkeit selbst darüber zu entscheiden, wie viel Fruchtfleisch man in seinem Saft haben möchte. Auf Stufe 1 soll der Entsafter (laut Hersteller) einen klaren, dünnflüssigen Saft herstellen. Auf der Stufe 2 soll der Saft bis zu 50 % mehr Fasern enthalten und dadurch cremiger und dickflüssiger sein. Meine persönlichen Erfahrungen weichen allerdings davon ab: Der Saft von Stufe 1 ist zwar etwas dünnflüssiger als von Stufe 2, jedoch definitiv nicht klar, sondern immer leicht dickflüssig (siehe Bild links). Das heißt, für diejenigen, die eine Saftkur machen wollen, oder einfach nur klaren Saft mögen, würde ich den Entsafter nicht empfehlen.

 

 

Saftausbeute:

Aus 1 Apfel, 1 rote Beete und 2 Karotten (ca. 448 g) habe ich ca. 250 ml reinen Saft erhalten (ohne Schaum). Das ist eine gute Saftausbeute von 55,8 %.

Für welches Pressgut geeignet?


Harte Früchte- und Gemüsesorten (z.B. Rote Beete, Apfel, Karotten, Sellerie)

Weiche Früchte- und Gemüsesorten (z.B. Orangen, Ananas, Salatgurke, Tomaten, Zucchini)

Weißkohl / Rotkohl

Granatapfel

Ingwer

Blattgemüse (Blattpetersilie / Spinat), Kräuter

Weizengras

Stärkehaltige Früchte: Bananen, Papayas, Avocados, Feigen und Mangos

Mit dem Entsafter können tatsächlich bis zu 3 Liter Saft am Stück hergestellt werden, also 0,5 Liter mehr als mit dem Philips HR1871/10. Der Tresterbehälter muss dafür zwischendurch nicht entleert werden. Beim Entleeren des Tresters fällt auf, dass dieser ziemlich trocken ist, was die gute Saftausbeute erklärt.

Rutschfeste Standfüße

Während des Betriebs steht das Gerät sicher und fest auf der Arbeitsplatte. Der sichere Stand lässt sich durch das relativ hohe Gewicht des Entsafters erklären, aber auch durch die rutschfesten Standfüße. Diese tragen dazu bei, dass der Entsafter während des Betriebs nicht auf der Arbeitsfläche herumtanzt.

Verbesserte Tropfstopp-Funktion

Sehr gut gelöst ist bei diesem Modell die Tropfstopp-Funktion. Dabei wird der Saftauslass nach dem Entsaften um 120° nach oben gedreht, und somit kann nichts auf die Arbeitsfläche tropfen, nachdem man die Saftkanne entfernt hat. Dieser Drehmechanismus stellt eine Verbesserung zu dem alten Philips HR1871/10 Modell dar, welches zwar auch über eine Tropf-Stopp-Funktion verfügte, aber ohne Drehung des Hahns. Der Stopp Mechanismus war beim alten Modell nicht besonders effizient und es kamen immer 2-3 Tropfen noch heraus.

 

Schnellere Reinigung dank Vorspülfunktion & Quick Clean Technologie

Quick Clean Technologie

Die Reinigung des Entsafters soll dank der integrierten Quick Clean Technologie besonders schnell gehen. Die Quick Clean Technologie bezieht sich hauptsächlich auf die Beschaffenheit des Siebs und der glatten und runden Oberflächen der restlichen Teile. Bei dem Sieb handelt es sich nicht nur um ein fein poliertes Sieb wie beim Philips HR1871/10, sondern um ein GeoTech Sieb. Dieses besitzt abgerundete Kanten und vergrößerte Löcher mit glatter elektropolierter Oberfläche und abgerundete Zacken, in denen sich kein Fruchtfleisch verfangen kann. Laut Hersteller soll die Reinigung mithilfe dieser Funktion innerhalb von nur einer Minute erledigt sein. Auch die Vorspülfunktion soll dazu beitragen, dass sich das Gerät leichter reinigen lässt. Sehen wir uns nun meine Erfahrungen dazu an.

Die Reinigung des Gerätes im Anschluss an das Entsaften gestaltet sich wirklich einfach. Wir können zunächst die Vorspülfunktion nutzen. Zum Vorspülen müssen wir lediglich ca. 500 ml Wasser in die Einfüllöffnung geben und das Gerät auf Stufe 2 einschalten. Das Wasser wirbelt nun durch das Gerät, sodass das Sieb und der Deckel gespült werden (wie man auch im unteren Video sehen kann). Dies erleichtert später die Reinigung. Die Vorspülfunktion soll außerdem eine Zwischenreinigung ermöglichen, wenn man verschiedene Obstsorten entsaften möchte.

Video: Vorspülfunktion des Philips HR1921/20 Entsafters

Für die richtige Reinigung müssen wir zunächst alle abnehmbaren Teile vom Gerät trennen, das heißt: Entsafter-Deckel, Saftauffangschale, Sieb und Fruchtfleischbehälter. Diese können wir dann zusammen mit dem Stopfer und der Saftkanne unter fließendem Wasser einfach abspülen. Das Sieb mit der extra-fein polierten Oberfläche lässt sich dabei wie vom Hersteller angegeben sehr leicht mit einem Schwamm reinigen. In der Oberfläche des Siebs können sich Fasern nicht mehr verfangen, da es keine Zacken hat und man kann das Fruchtfleisch gut mit dem Schwamm entfernen. Allerdings ist die Reinigung mit abbauen, reinigen und wieder zusammenbauen nicht wie vom Hersteller versprochen in einer Minute erledigt. Wenn man die einzelnen Handgriffe jedoch ein paarmal ausgeführt hat, dann ist eine vollständige Reinigung in 3 Minuten durchaus realistisch.

Darüber hinaus sind alle abnehmbaren Teile für die Reinigung in der Geschirrspülmaschine geeignet. Das Sieb muss man meiner Erfahrung nach jedoch trotzdem per Hand waschen. Das Motorgehäuse wird nur mit einem Tuch abgewischt.

Garantie

Die Garantie, die der Hersteller für Material- und Fabrikationsfehler beim Entsafter gewährt, beträgt 2 Jahre.

Vor- und Nachteile im Überblick


Vorteile

  • schnelles Entsaften dank großer Einfüllöffnung
  • Vorspülfunktion
  • besonders leicht zu reinigendes GeoTech Sieb
  • spülmaschinenfeste Einzelteile
  • bis zu 3 Liter Saft in einem Durchgang
  • stabil beim Betrieb, kein Wackeln
  • gelungene Tropf-Stopp Funktion
  • intuitive und einfache Bedienung
  • hochwertig verarbeitetes Gerät



Nachteile

  • kein klarer Saft bei Stufe 1
  • etwas geringere Ausbeute als beim Philips HR1871/10
  • laut (jedoch weniger als andere Zentrifugalentsafter)



Fazit: Schnell, intelligent und benutzerfreundlich

Der Philips HR1921/20 Entsafter ist ein wirklich gut durchdachtes Gerät. Er arbeitet zuverlässig und intelligent, sodass man nicht mehr selbst die Geschwindigkeitsstufe an hartem und weichem Obst und Gemüse anpassen muss wie beim alten Philips HR1871/10 Modell. Auch die Vorspülfunktion, das neue Geo-Tech Sieb, und die verbesserte Tropf-Stopp Funktion finde ich sehr gelungen. Diese sparen Zeit und machen die Handhabung und die Reinigung sehr einfach und unkompliziert. Die Teile sind spülmaschinenfest, aber auch die vollständige Reinigung per Hand ist innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Genau wie beim alten Modell ist auch beim HR1921/20 die komfortable Einfüllöffnung ein Riesenpluspunkt, da dem Nutzer viel Arbeit und Zeit erspart wird, denn nicht jedes Obst muss vor der Verwertung extra geschnitten werden. Außerdem kann man mit diesem neuen Modell bis zu 3 Liter Saft in einem Durchgang erhalten.

Allerdings finde ich die neu integrierte Fiber-Boost-Technologie nicht besonders sinnvoll, da der Saft bei keiner der Stufen klar wird, sondern immer weniger oder mehr dickflüssig. Somit kann er nicht bei Saftkuren eingesetzt werden. Trotzdem ist der Zentrifugalentsafter HR1921/20 von Philips ein sehr empfehlenswertes Gerät, das sich vor allem für Familien mit Kindern eignet, die einfach frische und vitaminreiche Säfte in ihrem gehetzten Alltag integrieren möchten, ohne sich dabei eine Stunde in der Küche aufhalten zu müssen. Weitere empfehlenswerte Entsafter und Testsieger findet ihr auf meiner Entsafter Test Seite.


Philips HR1921/20 Entsafter (1100 W, FiberBoost, QuickClean Technologi...

» Hier bei Amazon kaufen