Wer nach einem besonders schnellen Entsafter sucht, der ein modernes Styling besitzt und in der Küche einen attraktiven Blickfang darstellt, wird in dem Gerät von Braun „J700 Multiquick 7“ genau das finden. Mit seinem 1000 Watt starken Motor und seiner zusätzlichen Schnellentsafter-Funktion ist er in der Lage in kürzester Zeit Obst- und Gemüsesäfte verschiedenster Sorten zu produzieren. Für sein edles Aussehen sind das Gehäuse aus Edelstahl und der Hochglanz-Kunststoff verantwortlich. Erfreulich zu wissen ist auch, dass dieses Modell die Note „Gut“ 2,0  im Entsafter Test durch Stiftung Warentest im Jahr 2013 erhielt [1] und somit auf den zweiten Platz direkt hinter dem Testsieger Philips HR1871/10 landete. Die höchste Note „Sehr gut“ hat er sich dabei für seine Haltbarkeit und hohe Belastbarkeit verdient. Ob die restlichen Eigenschaften genauso überzeugend sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Technische Daten

  • Entsaftertechnik: Zentrifuge
  • Umdrehungen pro Minute: keine Angaben
  • Einfüllöffnung ø:  7,5 cm (XXL)
  • Leistung: 1000 Watt
  • Geschwindigkeitsstufen: 2
  • BPA-frei: keine Angaben
  • Saftbehälter Kapazität: 1,25 l
  • Tresterbehälter Kapazität: 2 l
  • Tropf-Stopp-System: ja
  • Spülmaschinenfeste Teile: ja
  • Materialien: Edelstahl-Gehäuse & Hochglanz-Kunststoff
  • Gewicht: 4,5 kg
  • Maße (B x T x H): 30,5 x 35,6 x 40,6 x cm



Ausstattung und Aufbau

Bevor man sich der Entsaftung widmet, müssen zuerst die zehn Einzelteile zusammengebaut werden. Dazu gehören: die Antriebseinheit, die Saftauffangschale mit dem zugehörigen rostfreien Edelstahlsieb, der Einfüllschacht mit dem Stopfer sowie der Tresterbehälter und die Saftkanne. Der Aufwand dafür dürfte dank der verständlich formulierten und gut bebilderten Bedienungsanleitung auch für ungeübte niedrig ausfallen und innerhalb von wenigen Minuten erledigt sein.

Zum Lieferumfang gehören auch eine Reinigungsbürste, mit der das Sieb per Hand gereinigt werden kann und ein Schaumtrenner, um den Schaum von dem Saft zu trennen. Der halbrund gestaltete Tresterbehälter, der an der Rückseite des Entsafters anzubringen ist, fasst 2,0 Liter und der Saftbehälter ist mit 1,25 Liter ebenfalls groß genug. Nur wenige Entsafter bieten größere Saftkannen, wie z.B. der oben erwähnte Philips HR1871/10, welcher mit einer 1,5-Liter-Saftkanne geliefert wird.



 

Bedienung

Große Einfüllöffnung

Die Bedienung des Braun J700 Multiquick 7 ist dank des breiten Einfüllschachts mit einem Durchmesser von 7,5 cm sehr benutzerfreundlich gestaltet. Die breite Öffnung ist zur Aufnahme ganzer Früchte oder Knollen, wie Äpfeln oder Roter Beete eignet. Der Hauptvorteil dabei ist, dass das Vorschneiden der Früchte entfällt und der zweite Vorteil liegt in der einfachen und sekundenschnellen Entsaftung, da man nicht die Stücke einzeln reinlegen muss. Lediglich sehr große Früchte- und Gemüseteile müssen eventuell in 2 Stücken geschnitten oder geviertelt werden. Wer auf eine noch größere Einfüllöffnung Wert legt, sollte sich die folgenden Entsafter ansehen: den Philips HR1871/10, den Philips HR1921/20, den Gastroback 40138 Design Multi Juicer Digital und den Kenwood JE 850, die jeweils mit 8,0 cm, 8,0 cm, 8,4 cm und 8,5 cm Durchmesser punkten können.

Schnellentsafter-Funktion

Nach dem Einschalten des Entsafters mit hoher Geschwindigkeit startet das Gerät mit einer Schnellentsafter-Funktion, die in weniger als einer halben Minute ein erstes Glas Saft produziert. Diese Funktion ist sehr praktisch und bietet die Gelegenheit, ganz auf die Schnelle ein Glas Obst- oder Gemüsesaft frisch zubereiten und trinken zu können. Dabei kommt allerdings die Saftausbeute etwas zu kurz, während der Trester sehr feucht bleibt.

Anti-Tropf-System

Im weiteren Betrieb kann man über den an der Frontseite des Multiquick 7 sich befindlichen Knopf, der mit einem Tropf-Symbol gekennzeichnet ist, das Anti-Tropf-System am vertikalen Auslauf aktivieren, sodass eine „Kleckerei“ vermieden werden kann, wenn die Saftkanne geleert werden soll. Allerdings bemängeln manche Kunden, dass es trotzdem leicht nachtropft.

Ein Nachteil bei der Konzeption des Gerätes in Bezug auf Spritzer ist sein vertikaler Aufbau mit dem Auslauf des Saftes von oben. Während beim Philips HR1871/10 und dem Gastroback 40138 der Saftauslauf schräg steht und direkt in der Saftkanne mündet, besteht zwischen dem Saftauslauf und der Saftkaraffe des Braun Modells ein gewisser Abstand, wodurch es zu Spritzer in der Umgebung kommen kann.

Wie laut ist der Braun J700 Multiquick 7 Entsafter?

Die Lautstärke beim Betrieb ist hoch, was typisch für ein Zentrifugalentsafter ist, jedoch ist sie niedriger als bei anderen Modellen wie Gastroback 40138 und Kenwood JE 850. In diesem Video kann man sich den Entsafter während des Betriebs anhören und sich selber einen Eindruck verschaffen.

Wie hoch ist die Ausbeute?

Der Braun J700 Multiquick 7 Entsafter liefert (abgesehen von der Schnellentsafter-Funktion) eine sehr hohe Saftausbeute bei Äpfeln: aus 500 g Äpfel erhält man ganze 373 ml Saft, was einer Saftausbeute von 75 % entspricht [1]. Bei Möhren und Weintrauben liefert er etwas weniger Saft, aber die Ausbeute liegt immer noch in einem guten Bereich.

Für welches Pressgut geeignet?


Harte Früchte- und Gemüsesorten (z.B. Rote Beete, Birnen, Äpfel, Karotten)

Weiche Früchte- und Gemüsesorten (z.B. Tomaten, Gurken, Zitrusfrüchte, Kiwis)

Faseriges Obst und Gemüse (Ananas, Rhabarber)

Blattgemüse (Blattpetersilie / Spinat), Kräuter

Weizengras

Stärkehaltige Früchte: Bananen, Papayas, Avocados, Feigen und Mangos

Am Ein-/Ausschalter an der Seite des Antriebsteils des Braun J700 Multiquick 7 können zwei Geschwindigkeitsstufen gewählt werden. Sie begünstigen das Verarbeiten weicherer und härterer Zutaten. Die zweite Geschwindigkeitsstufe ist für hartes Obst und Gemüse gedacht wie z.B. Äpfel, Birnen, Karotten und Rote Beete und die erste für weiches Obst und Gemüse wie z.B. Tomaten, Gurken, Beeren, Zitrusfrüchte und Kiwis. Der Entsafter ist nicht für stärkehaltiges Obst wie Bananen und Avocados sowie für faseriges Obst und Gemüse wie Ananas oder Rhabarber geeignet. Wie alle anderen Zentrifugalentsafter ist auch das Gerät von Braun kein Spezialist für das Entsaften von Gräsern und Wildkräuter.

Die Qualität des Saftes liegt wie immer bei Zentrifugalentsaftern unter der hohen Qualität der Slow Juicer (wenn man mit dem Oscar Neo DA-1000 bzw. dem Bionika DA-1000 Slow Juicer vergleicht). Der Saft von Braun enthält viel Schaum, trennt sich in Phasen und ist weniger aromatisch schmeckend [2]. Aber dennoch ist dieser Saft gesünder und leckerer als ein Saft aus dem Tetrapack.

Sicherheit

Was die Sicherheit betrifft, so sorgt das integrierte 4-Wege-Sicherheitssystem dafür, dass sobald nur eine der Sicherheitsbedingungen während des Entsaftungsvorgangs nicht mehr gegeben ist, der Motor des Gerätes innerhalb von 3 Sekunden zum Stillstand kommt. Das heißt, wenn die Saftauffangschale nicht eingesetzt wurde, oder der Deckel nicht sicher mit den Verschlussbügeln verriegelt ist, oder die Verschlussbügel sich gelöst hat, während der Motor noch läuft, stoppt der Motor.

Zudem sorgen die rutschsicheren Füße des Küchengerätes für seinen sicheren Stand während des Betriebes. Der Hersteller Braun weist ausdrücklich darauf hin, dass der Entsafter maximal 15 Minuten pro Entsafter-Session betrieben werden darf . Wie bei den meisten Zentrifugalentsaftern gewährt auch hier der Hersteller eine Garantie von 2 Jahren.

Reinigung

Kritisch wird von vielen Nutzern des Entsafters seine Reinigung gesehen, da diese mit einem hohen Aufwand verbunden ist. Auch Stiftung Warentest hat für die Reinigung nur die Note „befriedigend“ gegeben.

So sei das Edelstahlsieb schnell zugesetzt und mühsam zu reinigen, auch wenn man dieses per Hand sofort nach dem Entsaften reinigt. Zudem haben die einzelnen Teile, Klarsichtdeckel mit Einfüllstutzen, Tresterbehälter und die Plastikunterschale des Rotationssiebes viele Kanten und Hohlräume. Außerdem kann die Auslauftülle nur schwer mit einem Bürstenputzer gereinigt werden.

Positiv ist jedoch, dass alle abnehmbaren Einzelteile des Braun J700 Multiquick 7 sowie Saftkanne inkl. Deckel für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet sind. Der Hersteller empfiehlt dennoch nachdrücklich, vor dem Abspülen in der Spülmaschine das Sieb mit der Bürste und warmem Wasser vorzureinigen.

Wenn man die gesamte Reinigung direkt nach der Benutzung des Entsafters unter Zuhilfenahme der Reinigungsbürste und warmen Wasser selbst vornimmt, sollte man zwischen 5 und 15 Minuten einplanen, je nachdem ob man danach abtrocknet und ob das Sieb sehr verstopft ist. Das Motorteil darf natürlich nicht in Wasser getaucht werden und sollte nur mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Vor- und Nachteile im Überblick


Vorteile

  • XXL-Einfüllöffnung von 7,5 cm
  • schnelles Entsaften großer Mengen
  • spülmaschinenfeste Einzelteile
  • standfest
  • einfache Bedienung
  • hochwertig verarbeitetes Gerät



Nachteile

  • aufwendige Reinigung
  • laut, da Zentrifugalentsafter
  • schwach beim Entsaften von faserigem und unreifem Obst und Gemüse
  • trotz Anti-Tropf-System tropft es leicht nach


Fazit

Der bereits im Jahr 2012 mit einem Küchen-Innovations-Award für Design und Bedienkomfort ausgezeichneten Braun J700 Multiquick 7 punktet in der Praxis und in Tests mit seiner Leistungsstärke und erprobte Langlebigkeit. Er sichert bei den meisten zum Entsaften geeigneten Obst- und Gemüsesorten eine gute Saftausbeute. Einschränkungen sind lediglich bei faserigen Obst- und Gemüsesorten wie Rhabarber und Ananas zu erwarten. Einfach zu bedienen und ausgestattet mit dem benutzerfreundlichen Schnellentsaftungssystem verdient er sich dank seines akzeptablen Preises eine Kaufempfehlung in der Kategorie „Zentrifugalentsafter“. Lediglich die Reinigung ist etwas aufwendiger. Weitere empfehlenswerte Modelle und Testsieger finden Sie auf der Entsafter Test Seite.

Quellen:

[1] Stiftung Warentest 08/2013
[2] Kundenbewertungen bei Amazon: https://www.amazon.de/Braun-J700-Multiquick-Entsafter-1000/dp/B006IBO0KG/


Braun J700 Multiquick 7 Entsafter | Hochleistungs-Entsafter-System | G...

» Hier bei Amazon kaufen