Bei Amazon ansehen
Stone4Slide Thermomix Gleitbrett Gleiter aus Acryl-...

Der Thermomix – Wunderkessel oder Geldschleuder?
Für wen sich die Anschaffung der Edel-Küchenmaschine lohnt

Die Einen hassen ihn und sehen in ihm das Ende der klassischen Kochkunst. Die Anderen feiern ihn, widmen ihm eigene Blogs und stilisieren ihn zum Retter für von Zeitnot gequälte Hausfrauen und -männer. Der Thermomix erregt die Gemüter. Man kann ihn lieben oder man kann ihn hassen. Dazwischen scheint es nichts zu geben.

Doch was passiert, wenn man den Versuch unternimmt, Vorwerks Prestigeprodukt einmal ganz nüchtern zu betrachten? Weder als Wunderkessel, noch als Teufelswerk, sondern als das, was er tatsächlich ist: Eine moderne und multifunktionale Küchenmaschine.
Deshalb der Versuch einer nüchternen Einschätzung: Für wen eignet sich der Thermomix und für wen ist das Gerät mit einem stolzen Anschaffungspreis von 1.199€ zu teuer oder ungeeignet?

Für wen eignet sich der Thermomix?

Zeitgeplagte Singles und berufstätige Paare

Der Thermomix ist Kochtopf und Rührgerät in einem. Das bringt einen großen Vorteil mit sich: Stundenlanges Stehen und Rühren entfällt. Hat man einmal die Zutaten vorbereitet, so ist meist nur noch wenig selbst zu unternehmen. Minutenlang köchelt der Thermomix friedlich vor sich hin und übernimmt dabei selbstständig das Umrühren der Speisen. Eben mal kurz die Wäsche aufgehängt und schon ist das Chilli angebrannt? Dieses Szenario ist mit dem Thermomix kaum möglich. Vor allem Saucen, Eintöpfe oder Gulasch werden mit dem Thermomix zum Kinderspiel. Während der kleine Helfer munter vor sich hin kocht, können zeitgeplagte Singles oder berufstätige Paare in der kostbaren abendlichen Feierabendzeit andere Hausarbeiten übernehmen. Dank des eingebauten Alarms sind sie dennoch rechtzeitig zurück in der Küche, wenn der nächste Arbeitsschritt zu erledigen ist. Eine gute Lösung für alle, die nach einem langen Arbeitstag nicht stundenlang in der Küche stehen wollen, aber dennoch nicht auf eine selbstgemachte warme Mahlzeit verzichten möchten.

Suppenfans

Der Thermomix spielt bei Suppen seine größte Stärke aus. Egal ob die Zutaten zuerst zerkleinert, angebraten oder angedünstet werden und anschließend in der Suppe vor sich hinköcheln, oder ob man wie im Fall eine Cremesuppe zuerst alle Zutaten kocht und diese am Ende püriert: Der Thermomix ist ein echter Suppenkasper. Wer Suppen liebt, wird auch den Thermomix lieben. Dank zahlreicher Rezepte in der Vorwerk-Rezeptewelt (www.rezeptewelt.de) und auf Internetseiten wie www.chefkoch.de ist die Auswahl an Suppen und Suppenvariationen für den Thermomix nahezu unbegrenzt.

Babynahrung

Die Zubereitung von Babynahrung ähnelt in vielen Bereichen der Zubereitung einer Cremesuppe: Die Zutaten werden erst gegart und anschließend püriert.
Dank dem schonenden Dampfgarverfahren bietet der Thermomix eine gute Möglichkeit gesunde und frische Babynahrung zuzubereiten und das ohne wirklich großen Aufwand.
Vorwerk selbst wirbt mit einem eigenen Kochbuch „Das Feinste für Kleinste“ für Babynahrung aus dem Thermomix. Das Buch mit 73 Rezepten ist zum Preis von 27€ (zzgl. Versandkosten) allerdings nicht gerade ein familienfreundliches Schnäppchen.

Kochanfänger

Kochen mit dem Thermomix ist kinderleicht. Dank den durchdachten Schritt-für-Schritt-Einleitungen führen die Vorwerk-Kochbücher mühelos auch durch komplexe Gerichte und Rezepte. Fehler sind kaum möglich. Der neueste Thermomix 5 bietet sogar eine integrierte Menüführung: Auf dem Gerätedisplay werden die einzelnen Kochschritte angezeigt und notwendige Einstellungen bereits vom Gerät vorgenommen. Der Nutzer muss also nur noch die Zutaten einfüllen und sich Schritt für Schritt durchs Menü führen lassen.
Da der Thermomix Speisen permanent rührt und sich zu vorgegebenen Zeiten abschaltet, sind Anfängerfehler, wie Anbrennen, Überlaufen oder Zerkochen fast unmöglich.

Freunde einer gesunden Ernährung

Der Thermomix dämpft, dünstet und gart. Das klingt ziemlich gesund und ist es auch.
Wer auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtet, der wird im Thermomix einen starken Verbündeten finden. Schonend gedämpftes Gemüse, leicht angedünstete Speisen und auf den Punkt gegarte Gerichte bieten eine ideale Voraussetzung für eine gesunde Ernährung. Da die Rezepte zudem standardisiert sind, können ernährungsbewusste Köche zudem zu jeder Mahlzeit die entsprechenden Nährwertangaben ablesen und so ihre Ernährung perfekt planen.

Für wen eignet sich der Thermomix nicht?

Grillfans

Die größte Stärke des Thermomix ist vielleicht auch seine größte Schwäche. Zwar kann man mit dem Thermomix ausgesprochen gesund und vitaminreich kochen. Fans von Röstaromen und Grillgeschmack werden mit dem Thermomix jedoch keine allzu große Freude haben. Vielmehr, als eine angedünstete Zwiebel ist aus dem kleinen Kessel an Röstaromen nicht herauszuholen. Zwar gibt es Abhilfe, zum Beispiel bei kombinierten Rezepten (z.B. Rinderroulade), bei denen man Speisen zunächst in der Pfanne anbrät und anschließend im Thermomix weiter gart, Fans von Bratwurst, Steaks und Bratkartoffeln schauen mit dem Thermomix allein jedoch trotzdem kräftig in die Röhre.

Große Familien

Zwar bietet Vorwerk in seinen Kochbüchern viele kindgerechte und familienfreundliche Gerichte an, der Thermomix selbst ist für größere Familien allerdings zu klein. Schon vierköpfige Familien bekommen bei einer Hauptmahlzeit aus dem Thermomix Probleme. Der Mixtopf ist leider zu klein, als dass alle gemeinsam mit einem Topf Grießbrei oder Suppe satt werden könnten. So ist der Thermomix für zwei Personen ideal und auch bei drei Essern oft noch ausreichend. Danach werden die Portionen aber wirklich klein.
Größere Familien können vielleicht die Tomatensauce für die Spaghetti im Thermomix zubereiten, mehr ist aber leider bei Hauptmahlzeiten kaum möglich.

Technikmuffel

Man muss schon etwas technikbegeistert sein, um sich im Umgang mit dem Thermomix richtig wohl zu fühlen. Zwar ist die Bedienung des Thermomix kein Hexenwerk, mit klassischer und einfacher Kochidylle hat er aber nicht mehr viel zu tun. Piepstöne, Touchscreen und Alarmsignale machen den Thermomix zu einer wirklich smarten und intelligenten Küchenmaschine, die Fehler und Probleme zuverlässig meldet.
Wer mit Technik nichts am Hut hat, wird deshalb mit dieser technisch gut ausgestatteten Maschine unter Umständen nicht allzu viel Freude haben.

Gourmets

Es klingt hart, aber für echte Feinschmecker ist der Thermomix nur bedingt geeignet.
Zwar gibt es auch Restaurants, die den Thermomix zur Zubereitung von frischen Saucen und Nachspeisen verwenden, komplette Gourmet-Gerichte lassen sich im Thermomix jedoch nur mit besonderer Raffinesse zubereiten. Vorwerk selbst hat viele Rezepte gut für den Mainstream-Geschmack abgestimmt. Die Gerichte schmecken gut und lecker, aber eben nicht außergewöhnlich. Wer mit dem Thermomix nur nach Rezept kocht, wird also nur schwerlich ein wirklich außergewöhnliches Gericht auf den Teller bekommen. Wer es sich allerdings zutraut, Rezepte zu variieren und einfach auszuprobieren, der wird auch außergewöhnliche und besondere Mahlzeiten mit dem Thermomix zubereiten können.