Mein Testergebnis:
Saftqualität
Saftausbeute
Handhabung
Lautstärke
Reinigung
Verarbeitung
Gesamtbewertung:

Küchenmaschine Testportal Bewertung 1,8 gut

Eigenschaften und Lieferumfang

Wer nach einem platzsparenden, leichten und dazu noch leisen Entsafter sucht, ist bei dem Entsafter MJ-L500SXE von Panasonic mit den Maßen von 18 x 18 x 43 cm und seine wenigen 4 Kilogramm genau richtig. Der Panasonic MJ-L500SXE ist ein kleiner, süßer, vertikaler Slow Juicer, mit dem sich nicht nur  frische Säfte herstellen lassen, sondern auch Smoothies und Sorbets. Die Farbkombination aus Stahl und Schwarz ergibt eine elegante und moderne Optik. Als Materialien werden zwar hauptsächlich Kunststoffe verwendet, diese sind jedoch frei von BPA. Die Schnecke, die den Saft aus dem Obst presst ist mit Edelstahl verstärkt und damit sehr robust.

Der Slow Juicer hat eine Leistungsaufnahme von 150 Watt und verbraucht somit sehr wenig Strom im Vergleich zu Zentrifugalentsafter, die meist mit 1000 Watt oder mehr arbeiten. Das eingefüllte Obst und Gemüse wird mit nur 45 Umdrehungen pro Minute ausgepresst. Diese Geschwindigkeit ist viel näher an die Geschwindigkeit des menschlichen Kauvorganges dran als die Umdrehungsgeschwindigkeit eines Zentrifugalentsafters, der das Obst mit 6.000 bis 15.000 Umdrehungen pro Minute regelrecht zerfetzt und viele der Vitamine und Enzyme schon während des Entsaftens zerstört. Ein weiterer Vorteil bei diesem Entsafter Modell ist neben dem schonenden Entsafter-Vorgang auch der Siebabstreifer, der um das Sieb herum angebracht wird und, der sich während des Entsaftens um das Sieb dreht. So wird das Sieb die ganze Zeit vor Verstopfungen geschützt.

Technische Daten

  • Entsafter-Typ: Slow Juicer – vertikal
  • Entsaftertechnik: Pressschnecke
  • Umdrehungen pro Minute: 45 U/min
  • Einfüllöffnung ø: 4,5 cm
  • Leistung: 150 Watt
  • Maximaler Dauerbetrieb:  15 min
  • Pressdruck / Geschwindigkeit einstellbar: nein
  • BPA-frei: ja
  • Auslauf-Stopp: ja
  • Materialien: edelstahlverstärkte Pressschnecke
  • Gewicht: 4 kg
  • Maße (B x T x H):  18,5 x 17,6 x 43,2 cm

Was ist alles im Lieferumfang enthalten? Der Entsafter von Panasonic wird mit zwei verschiedenen Aufsätzen geliefert. Der eine ist für das Auspressen von Obst und Gemüse geeignet. Der zweite Aufsatz ist für die Verarbeitung von gefrorenen Früchten. Damit kann man beispielsweise kühle Desserts wie Frozen Joghurt oder Sorbet herstellen. Die restlichen Bestandteile sind die typischen Bauteile eines vertikalen Slow Juicers:

Lieferumfang

  1. Motorgehäuse
  2. Press-Schnecke
  3. Entsaftungssieb  + Aufsatz für tiefgefrorene Früchte
  4. Presswalzengehäuse / Schüssel
  5. Siebabstreifer
  6. Einfülltrichter
  7. Saftauffangbehälter
  8. Tresterauffangbehälter
  9. Stopfer
  10. Reinigungsbürste

 

Sieb des Panasonic MJ-L500SXE
Press-Schnecke des Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicers

Handhabung

An sich ist das Gerät sehr einfach aufzubauen und zu bedienen. Ein Nachteil bei der Handhabung liegt jedoch in der kleinen Einfüllöffnung, diese ist nur ca. 3,3 x 4,5 cm groß. Deshalb muss das Pressgut vor der Verarbeitung in kleine Stücke geschnitten werden. Das ist aber kein spezifischer Nachteil dieses Modells, denn die schmale Einfüllöffnung ist ein Detail, welches man an den meisten Slow Juicern generell finden kann. Durch die vertikale Ausrichtung der Pressschnecke fällt das eingefüllte Pressgut dafür aber wie von selbst in die Maschine, im Gegensatz zu horizontalen Slow Juicern, wo der Stopfer mehrmals benötigt wird. Das Nachdrücken mit einem Stößel kann man sich hier also sparen.

Pressgut vorbereiten: Rote Beete, Karotte, Apfel, Petersillie, Radieschen klein schneiden

Die Saftpresse von Panasonic ist mit zwei Auslässen ausgestattet. Aus dem einen fließt der frisch gepresste Saft und aus dem anderen werden die Rückstände (der Trester) herausgedrückt. Der Auslass für den Saft ist mit einem Verschluss (Tropf-Stopp) versehen, sodass es hieraus nicht auf die Arbeitsfläche tropfen kann, wenn kein Behälter untergestellt ist. Ein schönes Feature, das nicht alle Entsafter besitzen. Zu den beiden Auslässen werden zwei Behälter mitgeliefert. Der Saftbehälter hat ein Fassungsvermögen von bis zu 980 ml und der Behälter für den Trester fasst maximal 1.3 Liter.

Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer im Test

Der Startknopf verfügt über eine Reverse Funktion (= Rückwärtslauf) mit der Bezeichnung „R“. Wenn man den Knopf nach unten zum „R“ drückt, werden Obst- und Gemüsestücke, die in der Schnecke stecken geblieben sind, wieder nach oben zurückgeschoben. Diese Funktion ist sehr praktisch bei faserreichen Zutaten wie Staudensellerie.

Startknopf des Panasonic MJ-L500SXE
Der Entsafter verfügt nicht über eine automatische Abschaltung. Er sollte daher nach einer Verwendungsdauer von etwa 15 Minuten für eine halbe Stunde abgeschaltet werden. Diese 15 Minuten sind aber für die Herstellung einer ausreichenden Menge Saft vollkommen genug. Für 500 ml Saft braucht man ca. 3-5 min, abhängig von der Art des Pressguts.

Saftqualität und Saftausbeute

Die Pressschnecke arbeitet mit nur 45 Umdrehungen in der Minute sehr gemächlich. Das ist in zweierlei Hinsicht ein Vorteil. Zunächst wirkt sich das positiv auf die Qualität des Saftes aus. Denn durch das langsame Herauspressen bleiben viele der wertvollen Inhaltsstoffe (Enzyme, Antioxidantien und sekundäre Farbstoffe) erhalten. Der Grund dafür ist, dass durch das langsame Auspressen die schnelle Oxidation verhindert wird. Zudem entsteht bei der langsamen Verarbeitung kaum Schaum auf dem Saft. Der zweite echte Vorteil der geringen Umdrehungszahl ist die geringe Geräuschentwicklung während des Betriebs. Die Maschine läuft angenehm leise, sodass man sich hiermit auch in den frühen Morgenstunden einen frischen Saft auspressen kann, ohne die Familie zu wecken oder die Nachbarn zu stören.

Die Saftausbeute ist bei diesem Gerät überdurchschnittlich gut. Der Trester fällt sehr trocken in den Tresterbehälter. Dafür, dass nichts verstopft, sorgt der automatisch drehende Abstreifer, der das Sieb ständig freihält.

Saftausbeute

Aus 1 Apfel, 1 große rote Beete, 2 Karotten, 2 Radieschen und Petersillie (ca. 350 g) habe ich ca. 230 ml reinen Saft erhalten (ohne Schaum). Das ist eine gute Saftausbeute von 60 %.

 

Entsaften Ergebnis

Für welches Pressgut geeignet?


Harte Früchte- und Gemüsesorten (Rote Beete, Apfel, Karotten, Sellerie)

Weiche Früchte- und Gemüsesorten (Orangen, Ananas, Salatgurke, Zucchini)

Granatapfel, Trauben

Blattgemüse (Blattpetersilie / Spinat)

Faseriges Gemüse (Ingwer, Sellerie, Weißkohl)

Weizengras, Kräuter

Quitten

Der Entsafter verarbeitet weiches und hartes Pressgut gleichermaßen gut. Kräuter und Gräser können grundsätzlich auch damit entsaftet werden. Wenn man jedoch Gräsern mit sehr hohem Qualitätsanspruch entsaften will und das häufig, empfehle ich den Kauf eines horizontalen Entsafters. Mit langfasrigem Pressgut wie Sellerie und Ingwer hat der Panasonic MJ-L500SXE wie alle vertikalen Slow Juicer so seine Probleme. Dafür kann man sehr leckeren Granatapfelsaft und Traubensaft herstellen, wenn man jeweils die Granatapfelkerne und die Weintrauben rein gibt.

Ergebnis: Orange-Karotte-Apfel Saft mit dem Panasonic MJ-L500SXE

Ist der Entsafter für eine Saftfasten-Kur geeignet?

Wer eine Saftfasten-Kur machen möchte, dem empfehle ich einen horizontalen Slow Juicer, da man mit dem Panasonic Modell zwar einen sehr gesunden Saft bekommt, der aber nicht ganz frei von Faserstoffen ist. Der Unterschied ist kaum bemerkbar, aber bei einer Saftfasten-Kur von Bedeutung. Denn man braucht für so eine Entgiftungs-Kur einen völlig klaren Saft (wie der vom Oscar Neo DA-1000 bzw. dem Bionika DA-1000 Entsafter), damit die Verdauung vollständig entlastet ist. Alternativ kann man den Saft direkt danach noch mal per Hand und einem Sieb absieben. Aber dann steigt der Zeitaufwand.

Ist die Reinigung schnell erledigt?

Für die Reinigung des Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicers müssen die einzelnen Teile des Entsafters, die beim Aufbau zusammengesetzt wurden wieder auseinander genommen werden und per Hand gespült werden. Aufgrund des Siebabstreifers, der während des Entsaftens ständig das Sieb vor dem Verstopfen schützt, ist der Reinigungsaufwand geringer als ohne diese automatische Reinigungsbürste. Dennoch ist er höher im Vergleich zu horizontale Entsafter. Letztere besitzen nämlich keine Schüssel bzw- Presswalzengehäuse, deren Kanäle am Boden noch gereinigt werden müssen.

Reinigung des Presswalzengehäuses des Panasonic MJ-L500SXE

Beim Panasonic Entsafter sollten folgende Teile unter spülendem Wasser mit etwas Spülmittel und der mitgelieferten Bürste gereinigt werden: Press-Schnecke, Entsaftungssieb, Presswalzengehäuse bzw. Schüssel, Siebabstreifer, Einfülltrichter, Saftauffangbehälter, Tresterauffangbehälter und Stopfer. Der Motorsockel wird nur mit einem feuchten Tuch abgewischt und abgetrocknet. Insgesamt sollte man mit ca. 5 Minuten Aufwand rechnen, wobei man beim ersten Mal natürlich etwas länger braucht, ca. 8-10 Minuten.

Tipp für schnellere Reinigung: Durchspülen vor der Reingung

Grundsätzlich kann man etwas Zeit sparen, wenn man vor der eigentlichen Reinigung, bei verschlossener Auslassklappe die Einfüllöffnung mit Wasser befüllt, und den Entsafters nur mit diesem Wasser laufen lässt. Nach einigen Umdrehungen öffnet man die Auslassklappe und lässt das Wasser in dem Saftbehälter laufen. Dadurch können Trester-Reste schon mal herausgespült werden.

Zusammenfassung: Vor- und Nachteile


Vorteile

  • geringe Umdrehungszahl
  • qualitativ hochwertige und gute Saftausbeute
  • geräuscharmer Betrieb
  • sehr leicht
  • platzsparend
  • Tropf-Stopp Klappe
  • Einsatz für Verarbeitung gefrorener Speisen



Nachteile

  • kleine Einfüllöffnung (Pressgut muss klein geschnitten werden)
  • weniger gut für faserreiche Zutaten wie Staudensellerie, Gräser und Blattgemüse
  • längere Reinigung als bei horizontalen Slow Juicern
  • kurze maximale Betriebsdauer von 15 min


Alternativen zum Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer

Eine bessere Alternative zu dem Panasonic Slow Juicer ist der Kuvings Whole Slow Juicer B6000S. Dieser besitzt eine breitere XXL-Einfüllöffnung von 7,5 cm Durchmesser und es können somit direkt halbe bis ganze Äpfel und Karotten eingefüllt werden. Man erspart sich das Vorschneiden und ist schneller fertig. Die Saftqualität ist genauso gut wie beim Panasonic und die Saftausbeute sogar höher. Wer die Reinigungszeit verkürzen möchte, ohne auf eine hohe Saftqualiät zu verzichten, und zusätzlich noch Gräser oft entsaften möchte, sollte sich für einen horizontalen Slow Juicer entscheiden, wie z.B. den Oscar Neo Slow Juicer DA-1000. Auf der Entsafter Test Seite findet ihr weitere empfehlenswerte Modelle im Überblick.

Fazit

Der Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer verarbeitet das eingefüllte Pressgut aufgrund der geringen Umdrehungszahl überaus schonend. Das Ergebnis sind Säfte mit maximalem Inhalt an wertvollen Enzymen, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen. Durch die vertikal eingebaute Schnecke lässt sich das Pressgut sehr gut in den Entsafter einfüllen. Zudem ist der Slow Juicer leise im Betrieb, leicht und platzsparend. Das Vorschneiden des Pressgutes mag für manche ein Nachteil sein, aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass es reine Gewöhnungssache ist. Man verliert für ein Glas Saft ca. 2 Minuten. Ein kleiner Nachteil ist jedoch die zusätzliche längere Reinigung von ca. 5 Minuten, die aber mit einem Vorspülen verkürzt werden kann. Insgesamt handelt es sich um ein empfehlenswertes Gerät, bei dem die Menge und Qualität des ausgepressten Saften überzeugen konnten.


Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer...

» Hier bei Amazon kaufen