Mein Testergebnis:
Saftqualität
Saftausbeute
Handhabung
Lautstärke
Reinigung
Verarbeitung
Gesamtbewertung:

Küchenmaschine Testportal Bewertung 2,0 gut

Eigenschaften im Überblick

Im heutigen Test geht es um den Hurom Entsafter und zwar um ein Modell der HE-Serie. Ich habe für diesen Test ein Gerät in der Farbe Weiß gekauft, jedoch gibt es die HE-Modelle auch in Grau und Rot, wem Weiß nicht gefällt. Sie sind alle baugleich.

Der Hurom HE Entsafter gehört zu der Gattung „Slow Juicer“, bei denen sich die Press-Schnecke sehr langsam dreht, in dem Fall mit nur 70 Umdrehungen pro Minute. Es handelt sich um ein sehr schonendes Verfahren, bei dem eine maximale Ausbeute an Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe erhalten bleibt.

Technische Daten

  • Entsafter-Typ: Slow Juicer – vertikal
  • Entsaftertechnik: Press-Schnecke
  • Umdrehungen pro Minute: 70 U/min
  • Einfüllöffnung ø: 4,5 cm
  • Leistung: 150 Watt
  • Maximaler Dauerbetrieb: 30 min
  • Pressdruck / Geschwindigkeit einstellbar: nein
  • BPA-frei: ja
  • Fassungsvolumen Pressbehälter: ca. 300 ml
  • Auslauf-Stopp: ja
  • Materialien: Ultem, Kunststoff
  • Gewicht: 6 kg
  • Maße (B x T x H): 16 x 21,8 x 40,5 cm

Mit seinen Maßen von 16  cm Breite, 22 cm Tiefe und 41 cm Höhe nimmt das Gerät wenig Platz in der Küche ein im Vergleich zu einem Zentrifugalentsafter oder einem horizontalen Slow Juicer, wie der Oscar Neo DA-1000. Das Design ist formschön und elegant, vor allem in der Farbe Weiß finde ich es sehr modern und minimalistisch. Von den Materialien her wurde hauptsächlich mit Kunststoff gearbeitet, aber dieser ist BPA-frei (enthält kein gesundheitsschädliches Bisphenol A)! Das Sieb besteht aus dem hochwertigem Kunststoff Ultem (Polyetherimid), welches ebenfalls gesundheitlich unbedenklich ist.

Lieferumfang und Aufbau

Der Lieferumfang setzt sich aus folgenden Teilen zusammen (auf dem Bild von links nach rechts dargestellt):

  1. Schüssel bzw. Schale mit Tresterauslauf und Saftsauslauf
  2. Saftbehälter und Tresterbhälter
  3. Einfülltrichter und Tauchkolben
  4. Basisteil mit Motor
  5. Reinigungsbürsten
  6. Press-Schnecke
  7. Feinsieb und Autoreinigungsbürste
  8. Grobsieb
  9. Rezeptbuch


Der Entsafter wird im Gegensatz zu Modellen anderer Hersteller nicht nur mit einem Fein- sondern zusätzlich mit einem Grobsieb geliefert. Das Feinsieb ist das Standardsieb, wenn man reinen Saft herstellen möchte, und ist besonders gut für harte Obst- und Gemüsesorten geeignet. Es hat kleinere Löcher als das Grobsieb und die Säfte sind somit dünn, klar und ohne Fruchtfleisch. Das grobe Sieb besitzt größere Löcher und der Saft wird somit dicker. Er ist für weichere Früchte geeignet, wie z.B. Himbeeren, Erdbeeren, Kiwis und Tomaten.

Hurom Slow Juicer HE-Series

Nach dem Auspacken des Entsafters sollte man zuerst alle Einzelteile (außer die Basis) spülen und die Bedienungsanleitung studieren (diese liegt auf Deutsch und Englisch vor).

Die deutsche Bedienungsanleitung kann bei Bedarf auf der Hersteller-Seite heruntergeladen werden.

Wie der Entsafter aufgebaut wird, könnt ihr aus meinem Video unten entnehmen. Wichtig am Ende ist, dass die Spitze des Einfülltrichters auf „close“stehen muss, damit das Gerät funktioniert. Unter der Schüssel befindet sich eine gelbe Gummidichtung, welche die Funktion hat, dass der gewonnene Saft nur aus der Ausgussrinne fließt und nicht aus dem Trester. Bei der Reinigung wird diese geöffnet.

Der Hurom HE Entsafter im Betrieb

Hurom Slow Juicer HE mit Einfülltrichter

Bevor Obst und Gemüse in das Gerät reingegeben werden, sollte man diese gründlich reinigen. Äpfel müssen nicht geschält werden. Nur härtere Schalen, wie von Roter Bete oder andere Schalen, die man auch sonst nicht mitessen würde, sollten nicht mitentsaftet werden. Die Kerne aus Äpfel oder Aprikosen sollten vor dem Entsaften entfernt werden. Aufgrund der etwas kleineren Einfüllöffnung von ca. 4,5 x 2,7 cm müssen vor dem eigentlichen Prozess, Obst und Gemüse entsprechend klein geschnitten werden. Das Vorschneiden ist ein kleiner Nachteil im Vergleich zu anderen vertikalen Entsaftern mit XXL-Einfüllöffnung (siehe Kuvings Whole Slow Juicer B6000S), bei denen auch ganze Früchte reinpassen und nicht vorbereitet werden müssen. Das Gerät darf für maximal 30 Minuten am Stück benutzt werden, was völlig ausreichend ist. Für 1 Liter Äpfel braucht man z.B. 10 Minuten.

Der Entsafter hat 3 Einstellungen am Start/Off-Knopf: Die „On“-Stellung (obere Position des Knopfes) startet den Entsafter. Die „Off“-Stellung (zentrale Position am Knopf) schaltet den Entsafter ab und die „Rev“-Stellung (untere Position des Knopfes) steht für „Reverse = Rückwärts“ und wird nur verwendet, falls was stecken geblieben ist. Das Gerät verfügt über einen Auslauf-Stopp, eine Art Kappe, die das Auslaufen des Saftes verhindert, wenn man den Saftbehälter oder das Glas unter dem Auslauf entfernt.

Positiv fällt während des Entsaftens der sehr leise Betrieb auf. Bei meinem Test mit Roter Bete, Karotte und Apfel kam es zu keiner Verstopfung und die Obst- und Gemüsestücke wurden ohne Probleme zerkleinert und entsaftet. Ebenfalls von Vorteil ist die Autoreinigungsbürste rund um das Sieb, die während des Entsaftens rotiert, das Sieb reinigt und so Verstopfungen verhindert.

Allerdings: im Gegensatz zu anderen Slow Juicern fällt bei diesem auf, dass er während des Entsaftens wackelt. Das Rütteln ist laut Hersteller völlig normal, besonders bei hartem Gemüse wie Karotten und ist auf die Drehung der Schnecke zurückzuführen. Allerdings finde ich, dass die Stabilität im Vergleich zu anderen Entsaftern hier etwas optimiert werden kann. Es macht zumindest einen unsicheren Eindruck.

Saftqualität und Ausbeute

Die Saftqualität dieses Slow Juicers ist sehr gut. Man erhält satte Farben, fast keinen Schaum und einen lebendigen Geschmack. Es ist keine Trennung des Saftes in Phasen sichtbar, wie bei Säften, die durch Zentrifugalentsaftern erhalten werden. Man kann mit dem Hurom HE sowohl hartes und weiches Obst- und Gemüse, als auch Blattgemüse problemlos entsaften. Nur bei sehr weichen Früchten wie Himbeeren ist trotz des Grobsiebs schwer viel Saft auszupressen. Außerdem verstopft der Auslass gerne bei faserigem Gemüse (Ingwer, Sellerie).

Saft aus 1 Apfel, 1 kleine rote Beete und 1 große Karotte

Für welches Pressgut geeignet?


Harte Früchte- und Gemüsesorten (z.B. Rote Beete, Apfel, Karotten, Sellerie)

Weiche Früchte- und Gemüsesorten (z.B. Orangen, Salatgurke, Zucchini)

Granatapfel, Trauben

Mandeln für Mandelmilch (nach Einweichen der Mandeln)

Blattgemüse (Blattpetersilie / Spinat)

Weizengras

Sehr weiche Früchte (Himbeeren)

Faseriges Gemüse (Ingwer, Sellerie, Weißkohl)

Stärkehaltige Früchte: Bananen, Papayas, Avocados, Feigen und Mangos

Saftausbeute

Aus 1 Apfel, 1 kleine rote Beete und 1 große Karotte (ca. 273 g) habe ich ca. 120 ml reinen Saft erhalten (ohne Schaum). Das ist eine mittelmäßig gute Saftausbeute von 44 %.

Ist die Reinigung einfach?

Komplizierte Reinigung der Schüssel des Hurom HE Entsafters

Die Einzelteile des Entsafters sind nicht spülmaschinenfest und müssen per Hand gereinigt werden (außer natürlich die Basis, in der sich der Motor befindet). Man sollte dafür die mitgelieferte Bürste benutzen und keine harten Schwämme wie z.B. Metallschwämme. Einige Teile sind jedoch nicht so einfach zu reinigen wie bei anderen Slow Juicern. Vor allem die innen liegenden Hohlräume am Boden des Auslasses sind hier nicht einfach zugänglich und können nur mühselig komplett gesäubert werden. Die Reinigung an sich dauert ca. 4-6 Minuten (je nach Übung). Danach lasse ich persönlich die Teile auf der Küchentheke auf einem Küchentuch trocknen.

 

Man kann zur Desinfektion Backsoda verwenden und die Teile in Wasser und Backsoda ca. 30 Minuten tauchen. Die Basis wird einfach mit einem trockenem Tuch gereinigt.

Eine Hilfe bei der Reinigung ist es, wenn man nach dem Entsaften ein Glas Wasser in der Einfüllöffnung eingießt und vorher die Auslasskappe verschließt. Nach einiger Zeit öffnet man die Kappe und lässt das Wasser mit den Saftresten rauslaufen. Diese Art der Zwischen-Reinigung ermöglicht es verschiedene Säfte herzustellen, ohne dass zwischen dem Gemüse/Frucht-Wechsel das Gesamte Gerät abgebaut wird, die Einzelteile gereinigt und dann wieder zusammengebaut werden müssen.


Vorteile

  • Schonendes Entsaften
  • Sehr gute Saftqualität
  • Sehr leise
  • Geringer Platzbedarf
  • Auslaufstopp

 



Nachteile

  • Lässt sich nicht einfach reinigen
  • Mittelmäßige Saftausbeute
  • kleine Einfüllöffnung (Pressgut muss klein geschnitten werden)
  • Auslass verstopft bei faserigem Gemüse
  • Behälter wackelt beim Entsaften
  • Weniger gut für sehr weiche Obstsorten wie Himbeeren


Fazit

Alles in Allem ist der Hurom HE-Series Slow Juicer ein gutes Gerät für die Herstellung von frischen Säften von hoher Geschmacks- und Nährwertqualität. Er ist äußerst leise, platzsparend und intuitiv zu bedienen. An dem Vorschneiden gewöhnt man sich schnell. Allerdings ist die Reinigung etwas umständlich im Vergleich zu anderen Entsaftern und die Ausbeute fällt auch nicht besonders hoch aus. Wer genug Zeit und Geduld mitbringt und ein Auge bei der etwas niedrigen Ausbeute zudrückt, könnte mit diesem Entsafter Modell glücklich werden. Als Alternative empfehle ich den Kuvings Whole Slow Juicer B6000S, der eine höhere Saftausbeute hergibt oder einen horizontalen Entsafter, der schnell zu reinigen ist UND eine hohe Ausbeute liefert, wie der  Oscar Neo DA-1000.


HUROM HE-IBE04 Slow-Juicer, Kunststoff, ivory, 21.8 x 16 x 40.5 cm...

» Hier bei Amazon kaufen